Senioren- und Behindertenbeauftragte

Die Senioren- und Behindertenbeauftragten sind sowohl erste Anlaufstelle für zahnärztliche Kolleginnen und Kollegen, die sich gerne in einer Pflegeeinrichtung engagieren möchten oder bereits engagieren, als auch Ansprechpartner für Pflegeeinrichtungen, mobile Pflegedienste sowie pflegende Angehörige, die die Mundhygiene ihrer Bewohner bzw. ihrer Angehörigen verbessern möchten und für sie einen Betreuungszahnarzt suchen. Sie vermitteln bei Bedarf auch praxisnahe Schulungsveranstaltungen für das Pflegepersonal und pflegende Angehörige.


Inzwischen verfügen die Senioren- und Behindertenbeauftragten über eine breite Palette an pädagogischen Hilfs- und Demonstrationsmaterialien für ihre Schulungsaufgabe, dazu gehören ein Pflegekoffer, ein Pflegefilm auf DVD, Powerpointvorträge auf CD-ROM, eine Diashow und zahlreiche Formulare und Broschüren. Jeder/jedem Senioren- und Behindertenbeauftragten steht auch eine Phantomkopfeinheit mit Demonstrationsmodellen für Schulungen in Altenpflege- und Behinderteneinrichtungen zur Verfügung.

 

 

Erstellt von: Dietmar Sorg, 30.09.2015

Aktualisiert von: Andrea Mader, 31.05.2017